In Österreich ist der Sport in Verbänden organisiert.

Fachverband

Jede Sportart bündelt ihre Interessen im Fachverband, so auch die Turnsportarten. Auf Bundesebene findet man den Österreichischen Fachverband für Turnen (ÖFT), in den neun Bundesländern vertreten die jeweiligen Landesverbände ihre Sportart. Dazu zählt auch der Niederösterreichische Fachverband für Turnen (NÖFT).

Die Fachverbände sind für den Leistungs- und Spitzensport zuständig. Hauptaufgabe der Fachverbände ist die Wettkampforganisation und die Förderung von Talenten, sie fungieren als Schnittstellen zu den Nationalmannschaften und den österreichischen Nachwuchskadern. Sie bemühen sich um Rahmenbedingungen für ein optimales Training und die besten Trainer. 

Dachverband

Im breitensportlichen Bereich ist der Sport in Österreich in Sportvereinen organisiert, die sich wiederum zu einem der drei Dachverbände zusammenschließen  (ASKÖ, ASVÖ, Sportunion). Auch diese gibt es auf Bundes- und Länderebene. Zweck der Dachverbände ist die Förderung des Breitensports, unterstützen ihre Mitglieder (Sportvereine) etwa bei der Erreichtung oder dem Erhalt von Sportinfrastrukturen. Die Dachverbände sind selbst also keine operativen Sportvereine, sondern eine Serviceplattform für ihre Mitgliedsvereine. Organisationseinbindung

Sportvereine

organisieren eine Vielzahl an Sportarten unter ihrem Dach und bieten der Bevölkerung so eine breite Palette an Bewegungsmöglichkeiten an.

Jeder Sportverein, der sich in einer speziellen Sportart an Wettkämpfen beteiligt, wird - neben seiner Mitgliedschaft im eigenen Dachverband - Mitglied im Fachverband der jeweiligen Sportart. Im Idealfall arbeiten so Dachverbände als Talente-Entdecker und Fachverbände als Talente-Förderer eng zusammen.

Dach- und Fachverbände sind in der BSO (Bundessportorganisation) zusammengefasst.

 

 

   
Impressum               Login