General i.R. Hans-Wilhelm Lachnit, u.a. langjähriger Vizepräsident des NÖFT (bis 2008) und Träger des Goldenen ÖFT-Ehrenzeichens, ist am 22. März nach langer schwerer Krankheit im 76. Lebensjahr verstorben.

1939 in Berlin geboren, maturierte Lachnit in Bruck/Mur und studierte in Graz Technische Physik, ehe er 1963 nach Wr. Neustadt übersiedelte, um dort seine Berufsoffiziers-Laufbahn zu beginnen.

Lachnit war bis 2014 Obmann des ÖTB Turnverein Wr. Neustadt und wurde zum Ehrenobmann ernannt. Zusätzlich zu seinem Vereins- und NÖFT-Wirken trug Lachnit besonders zur bekannt erfolgreichen Tradition der Rhythmischen Gymnastik Wr. Neustadt bei. 1976 war er Begründer der des Wr. Neustädter RG-Leistungszentrums, einer in dieser Form bis heute einzigartigen Initiative (drei Vereine - je einer von ASKÖ, ASVÖ und Sportunion ermöglichen ein gemeinsames zeitgemäßes Training). ÖFT-RG-Sportdirektorin Gabriela Welikow-Jusek, selbst Wr. Neustädterin: "Bis ca. 2000 war Hans-Wilhelm abwechselnd unser LZ-Obmann und Obmann-Stellvertreter. Ohne seine Beziehungen und sein Engagement hätte es weder ausreichend Trainingsmöglichkeiten, noch finanzielle Mittel gegeben."

Lachnit war privat sehr sportlich, zu seinen Hobbies zählten Golf, Schwimmen, Skifahren oder Bergsteigen. Sein Engagement für die RG wurde auch von seinen beiden Töchtern gelebt. Karin und Christa schafften es bis in die Nationalmannschaft. Karin stand in der der legendären Gruppe bei der EM 1984 in Wien, war 1986 und 1987 Staatsmeisterin mit dem Band und leitet heute das LZ.

Das Beileid der Turnfamilie gilt den Hinterbliebenen. Die Einsegnung findet am Mittwoch, 1. April 2015 um 13 Uhr in der St. Georgs-Kathedrale der Theresianischen Militärakademie Wr. Neustadt statt. (ÖFT)

 

 

 

   
Impressum               Login