Talentekader 2016 kleinMit den beiden UNION St. Pölten Jungturnern Marcel MIEDLER (9) und Martin WOLF (10) hat NÖ nun nach vielen Jahren wieder zwei Nachwuchstalente in einer der nationalen Kaderlisten im Kunstturnen männlich. Die beiden Kunstturner, die im NÖFT Leistungsmodell in St. Pölten trainieren, wurden in den ÖFT-Talentekader 2016 aufgenommen und durften zum Einstieg bereits an einem der nationalen Kaderlager - diesmal jenem für das Perspektivenkader zum JEM 2018  in Linz - teilnehmen.

"Diese Einladungen sind für so junge Athleten  besondere Erlebnisse, können sie doch aus ihrem harten Trainingsalltag ausbrechen und andere Gleichgesinnte aller Altersstufen kennenlernen und an deren Training teilhaben. Das erhöht die Motivation für so junge Menschen enorm" weiß Janos "Sivi" Sivado, der die beiden Turner gemeinsam mit Christoph Schlager an rund 16 Stunden pro Woche trainiert. 

Der ÖFT Talentekader fasst jene Turner bundesweit zusammen, die bei Österr. Jugendmeisterschaften im Pflichtprogramm 80% des Punktwerts des Siegers der Jugendstufe 3 (U12) erreicht haben. Es sind dies in der Regel Turner, die noch nicht für ein Kürprogramm vorbereitet sind, aber dennoch sehr hohe Performance in dieser Stufe leisten. Der ÖFT-Talentekader ist  der "jüngste" nationale Kader, ihm folgt der nationale Nachwuchskader, der in dieser Stufe die besten Turner nach Kür zusammenfasst. Zum Kürwettkampf wiederum dürfen nur die besten 15 Turner nach Punkten aus dem Pflichtprogramm antreten. Daraus erwachsen letztlich Turner des Juniorenkaders und der Nationalkader A und B.

   
Impressum               Login